Insektenschutzhändler werden! Speziell für

technische Studenten

Kleinbetrieb im Fachgebiet mit guten Verdienstmöglichkeiten und flexibler Arbeitszeit aufbauen, anstatt schlecht bezahlte Nebenjobs. 

  • selbst gestaltbare Arbeitszeiten
  • Homeoffice
  • Praxiserfahrung als Unternehmer sammeln, anstatt zu kellnern
  • etabliertes Konzept nutzen, anstatt alleine Anfängerfehler zu begehen
  • Umfangreiche Unterstützung und Schulungen
  • minimalster Kapitalbedarf
  • gute Verdienstmöglichkeiten
Ideale Vereinbarkeit von Job und Studium

Wie finanziere ich mein Leben während dem Studium?

Fast 30% aller Studenten arbeiten während des Studiums als Aushilfe in einem Büro oder kellern. Auch die anderen Jobs klingen nicht gerade nach finanziellen Höhenflügen. Abgesehen von Elektrotechnik sind kaum technische Berufe zu finden. Doch gerade für Studenten aus technischen Bereichen wäre ein Praxisbezug als Pendant zum Studium ideal. Selbst wer Wille, Einsatzbereitschaft und Intelligenz in gehobenem Maße mitbringt, landet oft bei einem Aushilfsjob. Ein eigenes Start-up-Unternehmen empfehlen die wenigsten Berater. Doch was wäre, wenn das finanzielle Risiko minimal und die Verdienstaussichten sehr gut wären?

Die Nachfrage nach gut organisierten und zuverlässigen Handwerkern

Jeder der in den vergangen ein bis zwei Jahren bei sich zu Hause auf einen Handwerker angewiesen war, kennt wahrscheinlich das Problem: man findet einfach so gut wie keine gut organisierten und zuverlässigen Handwerksunternehmen. Und wenn, dann sind diese meist über Monate ausgebucht. Da Nachfrage und Angebot bekanntlich den Preis bestimmen, ist es nur logisch, dass sich hier ein interessanter Markt auftut. Der Nachwuchs im Handwerk ist seit mindestens 15 Jahren so gering und nicht selten gruselig schlecht, dass man heute problemlos darauf wetten kann, dass sich das Verhältnis noch deutlich verstärken wird. Wohl dem, der dies nun erkennt und die Zeichen der Zeit gewinnbringend nutzt!

Insektenschutz in Zeiten des Klimawandels

Ein idealer Nährboden ist hierfür die Montage von hochwertigen Fliegengittern passgenau für Fenster und Türen. Der Klimawandel und der (zum Glück) vernünftigere Einsatz von Pestiziden in der Forst- und Landwirtschaft sorgen für reichliches Aufkommen von Mücken, Fliegen, Wespen & Co.! Der Klimawandel befeuert diesen Effekt. Milde Winter und längere Sommer führen ganz konsequent zu steigender Nachfrage in unserem Kerngeschäft „Insektenschutz“. Hauseigentümer wollen langfristig frische Luft im Haus, ruhige Nächte, kein Summen in der Küche und dafür Lösungen ohne Chemie und ohne die nützlichen Tierchen zu töten. Deshalb auch unser parallel laufendes Öko-Projekt „Jedem seinen Lebensraum“.

Professionell organisierte Handwerker sind genauso gefragter wie je zuvor

Technisches Interesse durch realen Einsatz in Verdienst wandeln

Zugegeben die Idee ist nicht gerade weit verbreitet, aber so ist es mit allen Start-up-Unternehmen. Man muss aufspringen, bevor es alle tun! Die Rede ist von einem kleinen Insektenschutz-Handel als Verdienstquelle während dem Studium. Für technisch affine Studenten ist mit die reale Anwendung von fertigen, hochwertigen MEINsektenschutz-Elementen eine ideale Ergänzung zum Studium. Man sammelt erste Erfahrung im Umgang mit Kunden, Gebäuden und Einbausituationen und reift zum Unternehmer. Unser System ermöglicht einen finanziell äußerst schmerzfreien Einstieg mit keinen gravierenden Verpflichtungen. Im Gegenteil: wir vergeben in unbesetzten Gebieten nur eine Lizenz und somit Schutz vor hausgemachter Konkurrenz. Wir liefern Kundenanfragen, bieten die EDV und reichlich Unterstützung. Flexible Arbeitszeiten und unsere zuverlässige Produktion samt Lieferung runden das Paket ab. In einem ersten Gespräch zeigen wir gerne Verdienstmöglichkeiten und die Herangehensweise auf.

Erfolgsgeschichte: Innerhalb von 2 Monaten erfolgreich

Bis 2017 war für einen unserer heutigen Insektenschutzverkäufer „Insektenschutz“ eher etwas aus der Öko-Spate für Umwelt- und Tierschützer. Dank einer engen, intensiven Betreuung, sowie praxisnahen Schulungen haben wir innerhalb von rund 60 Tagen einen starken Berater hinzugewonnen, der schon fast ungeheuerlich schnell von Endkunden reichlich Lob erhielt: „Sehr kompetente Beratung!“ Oder auch: „Wir hatten 3 Anbieter da, aber Ihr Mitarbeiter war einfach der Umsichtigste!“ Entsprechend schnell stiegen seine Umsätze und er erntete so sehr schnell die ersten größeren „Früchte“ seiner Bemühungen..

Minimaler Kapitaleinsatz, maximale Flexibilität

Startup während dem Studium? Das klingt finanziell unmöglich! Ist es aber nicht! Der Kapitaleinsatz ist minimal und kann quasi als „Homeoffice“ vom heimischen Schreibtisch aus betrieben werden. Nötig ist ein Führerschein und ein Fahrzeug (ggf. Leasing). Wahlweise Führerscheinklasse BE und ein Fahrzeug mit Anhängerkupplung. Neben dem direkten Verdienst und der Möglichkeit des Homeoffice sind die flexiblen Arbeitszeiten zu nennen. Zudem sind die Praxiserfahrungen, das Heranwachsen als Jungunternehmer und der Aufbau eines Betriebes mit nachhaltigem Wert mit Geld nicht zu kaufen.

Exklusiver Gebietsschutz statt hausgemachter Konkurrenz

Ein wesentlicher Teil unserer Partner-Philosophie ist der Gebietsschutz! Nach dem Highlander-Prinzip „es kann nur einen geben“ wählen wir pro Gebiet (Größe i.d.R. ein Landkreis!) nur einen einzigen Händler aus!

Exklusivität statt hausgemachter Konkurrenz! Auf Partnerschaft und familiäre Atmosphäre baut unser System auf. Wir sind überzeugt, wenn sich beide Seite wohlfühlen, werden dies auch die Kunden spüren und somit authentische und zuverlässige Geschäfte möglich. Unser schnelles tragfähiges Unternehmenskonzept mit sehr guter Rendite, sofortigem professionellen Auftreten, zentrale Marketinggestaltung und unsere individuell buchbaren Service-Pakete für die Unternehmer sind dann der nächste Schritt.

Freie Gebiete

blaue Flächen = vergebene Gebiete
grüne Flächen = freie Gebiete
gelbe Flächen = erschlossene Gebiete die aufgrund des großen Volumens geteilt werden

Die größten Vorteile in der Schnellübersicht

  • Administrative und finanzielle Marketingunterstützung, um an Kunden zu kommen
  • Gebietsschutz – nur ein Händler pro Landkreis
  • Familiäre Atmosphäre
  • Technische Hilfe per Videochat bei anfänglichen Herausforderungen
  • Qualitätsprodukte am oberen Limit
  • Direkte Anlieferung aus der Manufaktur im hessischen Jossgrund
  • System mit über 30 Jahren Erfahrung statt Anfängerfehler
  • Auf Wunsch erprobtes Konzept zur herausragenden Professionalität verfügbar
  • Homeoffice und flexible Arbeitszeiten
  • Einzelne individuelle Service-Pakete buchbar statt unnötiger Ausgaben
  • Synergieeffekte und Erfahrungsaustausch in der Gruppe statt Einzelkämpfer
  • Eigenmarke möglich
  • Gutes Handwerk ist gefragt
  • Lagerfläche nicht zwingend nötig
  • Praxisnahe Schulungen
  • Handwerk bis in die Rente durch leichte Gewichte. Kein Gerüst o.ä.
  • Maximale Sicherheit
  • Geringer Kapitalbedarf
  • Gute Abschlussquoten und Verdienstmöglichkeiten

Zahlen & Fakten

1977199920112017
Gründung des Familienunternehmen „Heinemann Baustoffe“Beginn der eigenen Fertigung von InsektenschutzGewinn Bundespreis Großer Preis des MittelstandesExpansion mittels Gebietsschutz für ausgewählte Händler
Insektenschutz auf Maß12 Mitarbeiter8 Gebiete2 Eigenbetriebe
Unser Portfolio sind hochwertige Fliegengitter passgenau für Fenster und TürenIn der Zentrale sind aktuell 12 Mitarbeiter tätigAktuell bieten wir unsere Produkte in 8 Gebieten anUm das System weiterzuentwickeln, betreibt die Zentrale zwei Filialen für den Endkunden

Die Unternehmerfamilie

Hinter der Marke „MEINsektenschutz“ steht die ReklAr GmbH im bodenständigen Jossgrund (Hessen). Gerhard und Ilse Heinemann gründeten das Unternehmen 1977. Nun wird es in zweiter Generation geführt. Geschäftsführerin und Mutter von drei Kindern Silke Mühl (geb. Heinemann) leitet das Tagesgeschäft und steht somit im direkten Kontakt mit unseren Partnern und Endkunden. Ihr Bruder und Geschäftsführer Holger Heinemann konzeptioniert, entwickelt und realisiert mit viel Innovationskraft das Unternehmen stets für kommende Herausforderungen. Er ist auch für die Vergabe neuer Gebietslizenzen verantwortlich und somit Ihr direkter Ansprechpartner.

Ihre Voraussetzungen

Nötige Voraussetzungen
mind. Führerscheinklasse B, technisches Verständnis, handwerkliches Geschick, Organisationstalent, vertriebsstark, höfliches und selbstbewusstes Auftreten, Deutsch in Wort und Schrift, EDV-Kenntnisse, Büroarbeitsplatz mit PC, Unternehmertyp
Weitere wünschenswerte Voraussetzungen
Führerscheinklasse BE, kleines Lager (z.B. Garage), separater Raum für Büro (gerne zu Hause), PKW mit Anhängerkupplung, handwerkliche Erfahrung, gepflegtes Äußeres, authentisches und humorvolles Wesen

Hinter MEINsektenschutz steht das Familienunternehmen Heinemann-Mühl. Ilse Heinemann, Holger Heinemann, Silke Mühl (geb.Heinemann) und Gerhard Heinemann

Rufen Sie uns an oder senden uns eine Nachricht

Machen Sie einen ersten formlosen und völlig unverbindlichen Telefontermin mit unserem Geschäftsführer Holger Heinemann aus um Fragen zu stellen und erste Eindrücke zu bekommen. Das persönliche Kennenlernen liegt uns besonders am Herzen und geschieht im zweiten Schritt in familiärere Atmosphäre bei uns im wunderschönen Spessart.

Ansprechpartner: Holger Heinemann
Telefon: 06059/ 909310