Fliegengitter-Klebereste entfernen vom Fenster – so geht es rückstandsfrei!
MEINsektenschutz
Insektenschutz Spessart Fliegengitter Main Spessart

Fliegengitter-Klebereste entfernen vom Fenster - so geht es rückstandsfrei!

Jedes Jahr dasselbe. Die warme Jahreszeit steht an. Das bedeutet, dass auch bald wieder die Insekten Einzug in die Räume halten werden. Also ziehen Sie los und besorgen neue Insektengitter. Aber schon stehen Sie vor einem Problem: Die Klebereste des alten Fliegengitters hängen noch immer am Fensterrahmen. Im Herbst haben Sie einfach nur schnell das Gewebe entfernt und nicht auf die Klebereste geachtet, die wollten Sie später entfernen. Irgendwie ist da nie etwas draus geworden. Aber jetzt haben Sie keine andere Wahl. Wenn das neue Fliegengitter angebracht werden soll, dürfen auf dem Rahmen keine Klebereste mehr sein, sonst wird das neue Gitter nicht halten. Aber wie sollen Sie die hartnäckigen Reste entfernen? In unserem Ratgeber geben wir Ihnen viele Tipps, wie Sie dieses Problem aus der Welt schaffen.


Themen in der Übersicht

 

Wie bekomme ich hartnäckige Klebereste vom Fliegengitter am Fensterrahmen ab?

Es gibt viele Möglichkeiten, um Klebereste vom Fliegengitter, die am Rahmen des Fensters hängengeblieben sind, zu entfernen. Neben professionellen Mitteln, die im Baumarkt oder auch anderen Geschäften gekauft werden können, gibt es auch viele Hausmittel. Im Internet gibt es etliche Tipps und Tricks, aber nicht alles ist auch wirklich nutzbar. Oft werden Mittel genannt, die zwar den Rahmen von den Kleberesten befreien, ihn gleichzeitig aber auch beschädigen. Auf keinen Fall sollten für die Entfernung scharfe Werkzeuge wie Messer oder ein Skalpell genutzt werden. Die Gefahr ist einfach zu groß, dass der Rahmen beschädigt wird. Die beste Wahl sind immer spezielle Entferner, diese sind in der Lage, die Reste schonend aber dennoch gründlich vom Rahmen zu bekommen.

Kann die Farbe eines Fensterrahmens abgehen, wenn man die Klebereste entfernt?

Bei modernen, beidseitig weißen Kunststoff-Fenstern ist das mehr als unwahrscheinlich. Bei diesen Modellen ist ja keine Farbe aufgebracht worden, der gesamte Kunststoff ist weiß eingefärbt. Dementsprechend kann auch keine Farbe von einem solchen Rahmen abgehen. Anders sieht es aus, wenn es sich noch um farbige Fenster handelt, diese sind hauchzart foliert worden. Dann ist es durchaus möglich, dass die Folie beschädigt wird, wenn mit entsprechenden Mitteln versucht wird, die Klebereste zu entfernen. Weitere Oberflächen wie Acrylcolor oder eine Alu-Schale sind zwar robuster, können aber durch scharfkantige Hilfsmittel verkratzen. Dies gilt natürlich auch für Aluminiumfenster und Holz-Alu-Fenster.

Bei Holzfenstern, die aufgeklebte Fliegengitter bekommen sollen, kann man es kurz machen: zum einen halten die Klebebänder in der Regel sehr schlecht auf Holz und zum anderen ist es nicht ratsam. Sollte es zu hartnäckigen Kleberesten kommen, ist ein mechanisches Ablösen ohne Beschädigung der Oberfläche so gut wie unmöglich.

Insbesondere bei dunklen Farben mit glatter Oberfläche zeigt sich, dass sich die Kleber durch direkte Sonneneinstrahlung förmlich einbrennen. Da braucht man viel Geduld und gute Nerven.

Insektenschutz Fliegengitter Hunde und Katzen Petscreen

Sollte ich Klebereste mit Chemikalien / Lösemittel entfernen?

Chemikalien und Lösemittel scheinen die beste Wahl zu sein, wenn es darum geht, Klebereste von Insektenschutz zu entfernen. Das ist aber nicht immer der Fall. Es ist durchaus möglich, dass die Chemikalie nicht nur die Klebereste entfernt, sondern auch den Rahmen beschädigt. Ob ein solches Mittel genutzt werden muss, hängt von dem Material ab, das damit bearbeitet werden soll. Es gibt viele gute Hausmittel, die durchaus in der Lage sind, Klebereste zu entfernen, ohne Schaden anzurichten.

Unser Tipp: „Industrie-Clean“ der Firma Würth. Dieses Mittel lässt nach kurzer Einwirkungszeit den Kleber geleeartig werden. Dann ist es zwar immer noch eine ziemlich glibberige Masse, aber so bekommen Sie die Reste Ihres Fliegengitters wieder weg.

Gibt es Werkzeug, mit dem man Klebereste entfernen kann?

Es gibt verschiedene Utensilien, die zum Entfernen von Kleberesten genutzt werden können. Diese mechanische Vorgehensweise ist sogar empfehlenswert, bevor andere Mittel ausprobiert werden. Wichtig ist, dass der Schaber, Spachtel etc. weicher ist als das Material der Fenster. Insofern sind Metall-Hilfsmittel ungeeignet. Kunststoffschaber beispielsweise sind wesentlich ungefährlicher, da sie das Fenster nicht verkratzen. Als Tipp können wir alte Kunststoff-Bankkarten, Mitgliedsausweise oder Ähnliches empfehlen. Rasierklingen oder Glasschaber sind nicht ratsam oder zumindest nur für kleine, hartnäckige Stellen. Die Gefahr, das Fenster zu beschädigen, ist groß. Egal ob Kunststofffenster, Holzfenster oder Alufenster.

Welche Hausmittel / Tricks helfen, Klebereste vom Fensterrahmen zu entfernen?

Es gibt gute Hausmittel, mit denen es möglich ist, Klebereste zu entfernen.

  • Speiseöl

Sonnenblumenöl, Olivenöl oder jedes andere Speiseöl ist zum Entfernen von Kleberesten geeignet. Auch Babyöl erfüllt diesen Zweck. Zum Entfernen einfach ein Papiertuch mit dem Öl tränken und auf die Klebereste pressen. Einwirken lassen und dann kann der Kleber einfach abgezogen werden.

  • Backpulver und Wasser

Aus Backpulver und Wasser wird eine Paste gemischt. Perfekt ist die Paste, wenn sie die Konsistenz von Zahnpasta erreicht. Mit dieser Paste werden die Klebereste eingerieben. Für 3 bis 5 Minuten einwirken lassen. Danach sollten die Reste einfach entfernbar sein.

  • Föhn und Pinzette

Viele Kleber können ganz einfach mit einem Föhn gelöst werden. Nur die Klebereste mit dem Föhn erwärmen. Während des Föhnens mit der Pinzette die Ecken lösen und den Kleber entfernen. Die handelsüblichen Insektenschutzgitter mit Klettband lassen sich in der Regel damit sehr gut lösen. Vorsicht mit dem Föhn! Insbesondere bei Kunststofffenstern oder lackierten Holzfenstern. Zu starke Hitze kann die Oberfläche irreparabel beschädigen.

  • Radiergummi

Auch ein Radiergummi kann dabei helfen, Fliegengitter-Klebereste zu entfernen. Bestenfalls sollte ein Radiergummi in einer hellen Farbe genutzt werden, da durch das Radieren eventuell Schlieren entstehen können. Es ist ratsam, vor dem Entfernen der Klebereste zunächst an einer unauffälligen Stelle probieren, ob diese Methode funktioniert.

  • Waschbenzin

Waschbenzin ist ebenfalls sehr wirksam gegen Klebereste. Einfach ein Tuch mit Waschbenzin tränken und dann über die Klebereste reiben, bis sie sich lösen. Allerdings ist Waschbenzin für Fensterrahmen aus Holz oder Kunststoff nicht empfehlenswert, da dieses Mittel sehr aggressiv ist und die Oberfläche beschädigen könnte.

Hilft Nagellackentferner gegen Klebereste?

Nagellackentferner kann gegen Klebereste helfen, wenn er Aceton enthält. Auch Nagellackentferner ohne Aceton entfernt Klebereste, aber er ist nicht so effektiv und es dauert länger. Allerdings sollte Nagellackentferner eher als letztes Mittel gesehen und nur bei besonders hartnäckigen Kleberesten eingesetzt werden. Nagellackentferner ist recht aggressiv, vor allen Dingen, wenn Aceton enthalten ist. Bei Lackoberflächen oder Kunststoffbeschichtungen kann es daher zu Beschädigungen der Oberfläche kommen.

Wie bekomme ich Tesafilmreste von Fensterrahmen weg?

Tesafilmreste sind ebenfalls ganz normale Klebereste, die mit einfachen Mitteln entfernt werden können. Sehr gut funktioniert auch hier Öl. Auf Glas kann Nagellackentferner mit Aceton eingesetzt werden. Auch das Erwärmen mit einem Fön oder die Backpulver-Wasser-Paste wirken sehr gut. Auf Holz sollte zunächst der Fön genutzt werden. Aber Vorsicht, die Hitze sollte nicht zu hoch sein, um das Holz oder den Lack darauf nicht zu beschädigen. Haben sich die Klebereste erwärmt, können sie mit einer Bankkarte oder einem Plastiklöffel abgelöst werden. Immer schrittweise vorgehen, niemals den Kleber ruckartig abreißen. Unbehandeltes Holz sollte nicht mit Öl behandelt werden, da dieses in die Poren eindringen kann. Eventuell kann es dadurch zu Verfärbungen kommen. Von Plastik oder Kunststoff sind Tesa Klebereste recht einfach zu entfernen. Öl, Mayonnaise oder Erdnussbutter darauf reiben und dann für 5 Minuten einziehen lassen. Danach lässt sich der Kleber einfach entfernen. Wasser und Backpulver funktioniert ebenfalls sehr gut. Nagellackentferner eignet sich eher weniger.

Wie bekomme ich doppelseitiges Klebeband vom Fensterrahmen ab?

Doppelseitiges Klebeband kann sehr hartnäckig sein, vor allen Dingen dann, wenn es durch die Hitze des Sommers und direkte Sonneneinstrahlung richtig schön am Rahmen festklebt. Am besten ist es, vor dem Entfernen das Klebeband mehrere Minuten mit dem Fön vorzuwärmen. Dann an einer Ecke das Klebeband mit dem Finger oder einem Spachtel vorsichtig anlösen. Anschließend das Klebeband abziehen. Am besten sollte das in einem 90° Winkel passieren. Auf keinen Fall ruckartig ziehen, sondern langsam und vorsichtig. Sollte sich das Klebeband nicht gut lösen, kann mit dem Spachtel oder einem Schaber etwas nachgeholfen werden. Wenn das Klebeband nur sehr schlecht abgeht, kann mit Speiseöl etwas nachgeholfen werden. Einwirken lassen und dann erneut versuchen, das Band abzulösen. Oft löst sich das doppelseitige Klebeband so schlecht, dass noch Reste vom Klebstoff zurückbleiben. Diese können mit verdünntem Essig nachbearbeitet werden. Wasser und Essig im Verhältnis 5:1 mischen, auftragen und für gute 10 Minuten einwirken lassen. Dann etwas Spülmittel auf einen Schwamm oder Lappen geben und die Rest wegschrubben. Auch ein Radiergummi kann bei der Nachbearbeitung hilfreich sein und die Klebebandreste entfernen.

Gehen Klebereste nach einer bestimmten Zeit von selber ab?

Für gewöhnlich lösen sich Klebereste nicht von selbst. Sie müssen mithilfe der passenden Mittel und Methoden entfernt werden. Kleber werden dafür konzipiert, gut zu halten, und diese Aufgabe erfüllen sie meistens auch sehr gut. Natürlich gibt es immer mal wieder Kleber oder Klebestreifen, die nicht sehr lange halten, aber für gewöhnlich sitzen diese Kleber bombenfest. Dementsprechend lösen sich auch Klebereste oder Aufkleber nicht von selbst.

Wie bekommt man seinen Fensterrahmen wieder weiß?

Weiße Fensterrahmen bestehen für gewöhnlich aus Kunststoff. Diese können mit ganz einfachen Fensterreinigern geputzt werden. Sind die weißen Fensterrahmen allerdings sehr stark verschmutzt, reicht das einfache Putzen oft nicht aus. In dem Fall ist es sinnvoll, einen ganz speziellen Kunststoffreiniger zu nutzen. Dieser muss lediglich auf den Rahmen aufgesprüht werden. Dann ein paar Minuten einwirken lassen, und schon kann er mit klarem Wasser abgewaschen werden. Für gewöhnlich sollten Verschmutzungen und vergilbte Stellen dann verschwunden sein. Auf keinen Fall sollten Bleichmittel oder chlorhaltige Mittel für die Reinigung der Fensterrahmen genutzt werden. Damit werden die Rahmen zwar richtig schön weiß, allerdings wird der Kunststoff auch sehr stark angegriffen. Dadurch kann es passieren, dass der Rahmen mit der Zeit eine gelbliche Farbe annimmt. Alternativ kann auch ein Versuch mit Zitronensäure eine gute Wirkung bringen. Natürlich sollte diese im auf der Packung angegebenen Verhältnis gemischt werden. Einfach aufsprühen, ebenfalls einwirken lassen und wieder abwischen.

Wie hält Fliegengitter am besten?

Kurze Antwort: Durch professionelle Rahmen auf Maß zum Einhängen, Anschrauben oder Einklemmen.

Einfache Fliegengitter werden meistens in einer Packung zusammen mit selbstklebendem Klettband geliefert. Dieses Klettband muss am Rahmen angebracht werden, danach wird das Fliegengitter darauf befestigt. Oft funktioniert das auch recht gut, meistens aber löst sich das Band an einigen Stellen ab, bevorzugt an den Ecken. Der Grund dafür ist für gewöhnlich, dass der Untergrund nicht sauber genug war, bevor das Klettband aufgebracht wurde. Dann kann es nicht richtig kleben und löst sich nach einiger Zeit wieder. Daher ist es wichtig, den Rahmen gründlich zu reinigen und von Verschmutzungen zu befreien. Nur dann kann das Klettband richtig kleben. Anschließend das Klettband richtig fest aufdrücken und mit dem Anbringen des Fliegengitters ein paar Stunden warten. Wer aber auf Nummer sicher gehen will, nutzt ganz einfach ein Fliegengitter im Rahmen. Diese Rahmen werden einfach in das Fenster eingesetzt, beispielsweise mit speziellen Federn. Nichts muss geklebt werden, es geht nichts ab und so können auch keine Lücken entstehen, durch die Insekten eindringen können. Das Installieren ist ebenso einfach wie das Entfernen. Diese Methode ist die beste, um Fliegengitter richtig zu befestigen.

Insektenschutz Spannrahmen

Wie reinigt man Kunststoffrahmen?

Kunststoffrahmen sind für gewöhnlich recht pflegeleicht. Es ist nicht notwendig, spezielle Reiniger dafür zu verwenden. Nur wenn wirklich eine sehr starke Verschmutzung vorliegt, sollte zu einem speziellen Kunststoffreiniger gegriffen werden. Für die normale Reinigung reicht ein neutraler Reiniger oder sogar eine einfach Spülmittellösung völlig aus. Mit einem Mikrofasertuch den Rahmen abwischen und ein wenig einwirken lassen, anschließend noch einmal nachwischen. Bei hartnäckigen Flecken kann der Einsatz von ein wenig Backofenspray hilfreich sein. Auf keinen Fall sollten Reiniger genutzt werden, die den Kunststoff beschädigen können, beispielsweise Aceton, chlorhaltige Bleichmittel oder Scheuermilch.

Fazit

Kleberückstände entfernen kann ganz schön nerven. Einerseits möchten Sie die Rahmen der Fenster wieder schön sauber bekommen, andererseits möchten Sie sie natürlich nicht beschädigen. Die Wahl der richtigen Mittel kann dann schon etwas problematisch werden. Gehen Sie auf jeden Fall nicht gleich mit der chemischen Keule vor. Natürlich möchten Sie nicht stundenlang damit beschäftigt sein, die Klebereste zu entfernen, aber wenn die Fensterrahmen hinterher beschädigt sind, haben Sie auch nichts dabei gewonnen. Probieren Sie zunächst die diversen Hausmittel aus, wenn alles nicht funktioniert, können Sie immer noch zu den zum Material des Fensters passenden Reinigungsmitteln greifen.